THT_band 1 ostalb


Wer wir sind
Um mitzuhelfen, die Forschungsdefizite zum Nationalsozialismus in der Region abzubauen, entstand auf privater, nichtinstitutioneller Ebene ab 2008 in Ostwürttemberg das Projekt „Täter Helfer Trittbrettfahrer“. Gegenwärtig sind über 80 Autorinnen und Autoren aus diversen beruflichen Zusammenhängen und/oder privaten Interessengebieten ehrenamtlich mit NS-Belasteten aus der Region befasst. Herausgeber der Reihe ist Dr. Wolfgang Proske, Diplom-Sozialwissenschaftler und Lehrer für Geschichte und Bildende Kunst am Max-Planck-Gymnasium Heidenheim sowie am Abendgymnasium Ostwürttemberg.

Was wir wollen
Das Projekt „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ will über geeignete Persönlichkeiten aus dem „Dritten Reich“ den Nationalsozialismus mit biografischem Ansatz erforschen und in einer lesbaren Form der Öffentlichkeit präsentieren. Ziel ist es, die Lebensgeschichte solcher Personen tendenziell in einer regional orientierten Geschichtschreibung zu verdichten. Die notwendigen Forschungen finden insbesondere quellengestützt in Archiven statt. Im Ergebnis wird jeder Band mit Personen- und Ortsregistern versehen, um ein schnelles Nachschlagen zu ermöglichen. Jede Autorin und jeder Autor ist im Rahmen unserer AGB für den eigenen Beitrag selbst verantwortlich.

Was bereits getan ist
Seit 2010 sind fünf Bände der Reihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ erschienen:
- NS-Belastete von der Ostalb (2010, = Band 1)
- NS-Belastete aus der Region Ulm/Neu-Ulm (2013, Band 2)
- NS-Belastete aus dem östlichen Württemberg (2014, Band 3)
- NS-Belastete aus Oberschwaben (2015, Band 4)
- NS-Belastete aus dem Bodenseeraum ( 2016, Band 5)

Was noch zu tun ist
Weitere Bände sind in Arbeit:

- NS-Belastete aus Südbaden
- NS-Belastete aus Nord- und Mittelbaden
- NS-Belastete aus dem nördlichen Baden-Württemberg
- NS-Belastete aus dem südlichen Baden-Württemberg
- NS-Belastete aus der Region Stuttgart

Wie Sie mithelfen können und was Sie ggf. mitbringen sollten
Gesucht werden weitere Autorinnen und Autoren, die sich an „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ beteiligen wollen. Sie können einen Namen vorschlagen und ihn nach Rücksprache mit dem Herausgeber gerne auch zur Veröffentlichung bearbeiten. Sie können aber auch einen Namen der intern vorliegenden "Kandidaten-Liste" bearbeiten. Die Reihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ steht grundsätzlich allen Personen offen, die in der Lage ist, sich kompetent und wissenschaftlichen Kriterien entsprechend NS-Belasteten zu nähern und darüber angemessen zu berichten. Die so entstehende Pluralität der Zugänge wird als besonderer Vorteil für das Gesamtvorhaben empfunden. Beiträge mit rechtsextremem Hintergrund finden keine Berücksichtigung.

Wenn Sie - insbesondere innerhalb Baden-Württembergs oder in den angrenzenden Gebieten Österreichs und der Schweiz - eine Veranstaltung über hier angesprochene Täter, Helfer und Trittbrettfahrer organisieren wollen, setzen Sie sich bitte mit dem Herausgeber in Verbindung.

Ständig gesucht werden Sponsoren und Mäzene, um für die Bücher bezahlbare Ladenpreise zu ermöglichen. Wir gewähren im Rahmen der Möglichkeiten Zuschüsse für Forschungsreisen in entfernt liegende Archive oder für Lesereisen der AutorInnen. Auch wird versucht, jeder Autorin/jedem Autor eine geringe Aufwandsentschädigung zukommen zu lassen.

Vielleicht wollen Sie auch ein ähnliches Projekt für eine weitere Region in Deutschland ins Leben rufen? Sollten wir auf gleicher Wellenlänge liegen, werden wir entsprechende Initiativen mit unseren Möglichkeiten gerne unterstützen.